Felix Meiner Verlag Felix Meiner Verlag
LoginWarenkorbEmailDruckansicht
Aristoteles, Metaphysik. Erster Halbband (Bücher I-VI)
Aristoteles
Metaphysik. Erster Halbband (Bücher I-VI)

Griechisch-deutsch. Neubearbeitung der Übersetzung von Hermann Bonitz. Mit Einleitung und Kommentar herausgegeben von Horst Seidl. Griechischer Text in der Edition von Wilhelm Christ.
PhB 307. 3., verbesserte Auflage 1989. LXX, 429 Seiten.
978-3-7873-0932-0. Kartoniert 26.90

Die "Metaphysik" des Aristoteles (384–322 v.Chr.) begründete die Wissenschaft vom Seienden als Seiendes und gab der 'Ersten Philosophie' ihren Namen. Ausgehend vom Einzelding, das nur durch den Rückgang auf allgemeine Prinzipien erkannt werden kann, stellt Aristoteles die Lehre von den vier Ursachen auf, auf die jedes Seiende gegründet ist: Materie (causa materialis), Form (causa formalis), Bewegungsursache (causa efficiens) und Zweckursache (causa finalis). Die "Metaphysik" ist das grundlegende Werk der Philosophie als Wissenschaft.