Felix Meiner Verlag Felix Meiner Verlag
LoginWarenkorbEmailDruckansicht
Zeitlos
1927 nach einer Anregung von Ernst Cassirer bei Meiner in Leipzig ins Leben gerufen, kann die Ausgabe "Nicolai de Cusa Opera Omnia" 87 Jahre später mit Erscheinen der "Opuscula Bohemica" im selben Verlag als vollendet gelten. Die über 50 Bände der Edition sind sämtlich lieferbar. Die Abbildung zeigt die einzige im 15. Jahrhundert erschienene Ausgabe (Argentinae, Martin Flach, ca. 1488-90) aus dem Verlagsarchiv.
9. Juli 2014
New Orleans reloaded
"Ästhetik des Jazz"ist Schwerpunktthema des jüngsten Heftes (59/1) der "Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft". Mit Beiträgen über Jazz als paradigmatische Kunstform (Georg.W. Bertram); Jazz als künstlerische Musik (Daniel Martin Feige); Generatives Handeln und Improvisation (Davide Sparti); Solo, Interaktion und Ensemblespiel (David P. Schweikard); Zeitstrukturen im Jazz (Alexander Becker); die expressive Spezifität des Jazz (Jerrold Levinson) und Jazz als Performance (Alessandro Bertinetto).
9. Juli 2014
Philosophie in Grün
"Die Philosophische Bibliothek wirkt weltweit."
So schreibt das "Börsenblatt für den Deutschen Buchhandel" über eine Ausstellung in der Leipziger Universitätsbibliothek, die Einblicke in die ersten 100 Jahre der Reihe gibt. Und Deutschland-Radio Kultur findet, Philosophie sei wirklich grün.
4. Juli 2014
Die Fülle der menschlichen Wirklichkeit
Hundert Jahre nach seiner Erstveröffentlichung erscheint soeben Max Schelers Hauptwerk
"Der Formalismus in der Ethik und die materiale Wertethik" in kritischer Ausgabe: ein 'Opus magnum', dass als gründlichster Entwurf einer am Personenbegriff orientierten und auf Objektivität setzenden Ethik anzusehen ist.
26. Mai 2014

<< zurück   1 2 3 4 5   vor >>